Art-Nr.OD903

General der Gebirgstruppe HUBERT LANZ - Autograph (Widerstand &

Lieferzeit 5-7 TageLieferzeit 5-7 Tage **
Ausgestellt am 29.12.1943 als kommandierender General des XXII. Gebirgs-Armee-Korps. Eigenhändige Unterschrift von General HUBERT LANZ (Ritterkreuz 1.10.1940 / Eichenlaub 23.12.1942). Hubert Lanz gehörte zum Widerstand und plante am 13.3.1943 ein Attentat in Walki bei Poltawa auf Adolf Hitler. Er sollte gefangen genommen und dann erschossen werden. Jedoch sagte Adolf Hitler seinen Frontbesuch überraschend ab, so das es nicht zu dem Attentat mehr kam. Hubert Lanz wurde 1947 im Nürnberger Geiselmord-Prozess wegen des Massakers auf Kefalonia und wegen Geiselmorden auf dem Balkan zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Jeder aufgegriffene italienische Soldat wurde sofort nach seiner Gefangennahme erschossen. Alle Offiziere der Division wurden einige Tage später erschossen – auf Weisung von Lanz „in würdiger Form“. Insgesamt wurden mindestens 5170 Italiener auf der Insel Korfu ermordet. Das Dokument ist gefaltet.
Ausgestellt am 29.12.1943 als kommandierender General des XXII. Gebirgs-Armee-Korps. Eigenhändige Unterschrift von General HUBERT LANZ (Ritterkreuz 1.10.1940 / Eichenlaub 23.12.1942). Hubert Lanz gehörte zum Widerstand und plante am 13.3.1943 ein Attentat in Walki bei Poltawa auf Adolf Hitler. Er sollte gefangen genommen und dann erschossen werden. Jedoch sagte Adolf Hitler seinen Frontbesuch überraschend ab, so das es nicht zu dem Attentat mehr kam. Hubert Lanz wurde 1947 im Nürnberger Geiselmord-Prozess wegen des Massakers auf Kefalonia und wegen Geiselmorden auf dem Balkan zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Jeder aufgegriffene italienische Soldat wurde sofort nach seiner Gefangennahme erschossen. Alle Offiziere der Division wurden einige Tage später erschossen – auf Weisung von Lanz „in würdiger Form“. Insgesamt wurden mindestens 5170 Italiener auf der Insel Korfu ermordet. Das Dokument ist gefaltet.
...